Am 11. Mai stand der alljährliche Maibummel auf dem Programm. Bereits um 07:50 Uhr trafen wir uns auf der Welle um gemeinsam die Reise nach Hurden, dem Ausgangspunkt des Maibummels 2013, in Angriff zu nehmen. In Zürich stiess zu der kleinen Reisegruppe nebst unserem Altherr Blum v/o Solex auch noch ihr Partner, Studer v/o Napf. Etwas grösser ging es dann auf nach Rapperswil, wo man auf den Maibummel-X Fuchs v/o Peano stiess um denn auch noch die letzten Meter Weg unter die Räder zu nehmen bevor man kurz vor halb elf am kleinen Bahnhof in Hurden auf den Rest der ilustren Reiseschar traf. Komplett ging es dann auf um über den Steg, zu welchem uns der Maibummel-X auch noch einige Infos geben konnte, zurück nach Rapperszwil zu laufen und dort dann noch etwas über die Technische Hochschule Rapperswil zu hören.

Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter nach Schmerikon, wo wir uns bei einem feinen Mittagessen für den Nachmittag stärkten. Vom Strandhotel in Schmerikon nahmen wir dann den Weg zum Schloss Grynau unter die Füsse, wo uns bereits Altherr Mynall v/o Kilt und Marty v/o Bison, unsere beiden kompetenten Führer durch die Festung Grynau, erwarteten.

Nicht lange gefackelt wurden flux zwei Gruppen gebldet. Die eine begnügte sich lediglich mit einer Innenführung durch die Anlage aus dem Zweiten Weltkrieg, die andere schloss sich unserem Altherren Kilt an und besichtigte einige ausgewählte Bunker auch von aussen, bevor dann auch diese Gruppe die Festung von Innen besichtigte. Nachdem wir einiges interessantes über Geschichte, Sinn und Zweck, aber auch das Leben in der Festung erfahren hatten durften wir vor dem Eingang zur Festung, historisch wohl nicht ganz korrekt, einen feinen Apéro geniessen, wo wir uns auch bei Bison und Kilt für ihre Führung bedankten.

Wie es so ist, knurrt einem irgendwann der Magen und so ging es dann zu Fuss auf nach Uznach um den geordneten Rückzug nach Rapperswil anutreten wo wir uns dann noch ein Lokal für das gemeinsame Nachtessen suchten. Gestärkt durch eine leckere Pasta traten dann alle den Weg nach Hause an.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei Kilt und Bison für ihre spannenden Führungen danken und hoffen, dass wir dann auch 2014 einen spannenden und interessanten Maibummel erleben dürfen.

Einige Impressionen zu unserer Reise in die Vergangenheit findet ihr hier.

Joomla templates by a4joomla