Auch dieses Jahr fand man sich zum traditionellen Souper ein. Neben guten Gesprächen unter alten Freunden, wurde auch der Kontakt zwischen Altherren und Aktiven gepflegt. Das Apéro leitete den zugleich vergnüglichen, wie auch wissenschaftlichen Anlass ein.

Dr. med. Bruno Kissling v/o Schmatz, Facharzt für Allgemeinmedizin FMH, brachte den Zuhörern mittels persönlichen Erlebnissen die Welt der Allgemeinmedizin näher.

Trotz oder gerade weil in der heutigen Zeit viele Mediziner eher den Weg eines Facharztes einschlagen, ist es umso wichtiger gut ausgebildete Ärzte zu haben, die vor lauter Bäumen den Wald nicht ausser Acht lassen. In der immer spezialisierteren Welt von Gesundheitsingenieuren, die sich nur noch auf einen Bruchteil der Genesung eines Patienten konzentrieren, wird der Mensch als Ganzes meist nicht mehr wahrgenommen, sondern nur noch das einzelne Problem oder Fehler, der wie bei einer Maschine repariert, bzw. kuriert wird. Oft wird dabei aber nur die Wirkung behoben und nicht die tatsächliche Ursache. Dies ist die Aufgabe des Allgemeinmediziners, durch eine sorgfältige Anamnese und einer umfassenden Behandlung, die vollständige Heilung des Patienten zu erzielen – physisch als auch psychisch.

Der Abend wurde schlussendlich durch das gemeinsame Abendessen und der sehr gelungenen Produktion des Stalles abgerundet.

Die Vortragsnotizen von Altherr Schmatz, sowie die Produktion der Fuxen können im internen Bereich unter Download nachgelesen werden.

Joomla templates by a4joomla